Jugendbildung

Ausbildungen

Sportassistenz

Sportassistentinnen bzw. Sportassistenten unterstützen Übungsleiterinnen und Übungsleiter bei der Planung und Durchführung von Übungsstunden. Sie arbeiten mit erfahrenen Trainerinnen und Trainern zusammen und übernehmen z.B. die Anleitung von Spielen, die Gestaltung einzelner Stundenteile oder die Betreuung von Teilgruppen. Sportassistentinnen und Sportassistenten können ihre Ideen darüber hinaus bei Aktivitäten im Verein einbringen, wie z.B. bei Spielfesten, Vereinsevents, Trainingslagern oder Ausflügen.

Die Jugendlichen erhalten einen Überblick über Möglichkeiten, sich im Verein zu engagieren. Sie lernen Jugendliche aus anderen Vereinen kennen und bekommen Informationen über weiterführenden Aus- und Fortbildungsangebote der Sportverbände.

Die Ausbildung umfasst 32 LE, in denen praxisorientiert Basiswissen zu folgenden Inhalten vermittelt wird:

  • Kleine Spiele, Rituale und Bewegungsangebote für Kindergruppen
  • Attraktive Sportangebote für Jugendliche
  • Sport, aber sicher! Hilfestellung, Absicherung bei Aufbauten, erste Maßnahmen bei Verletzungen
  • Aufbau einer Übungsstunde im Verein
  • Betreuung von Kindern – Was mache ich, wenn …?
  • Kleine Projekte organisieren und durchführen
  • Beteiligungsmöglichkeiten und Ansprechpersonen im Verein und Verband

Teilnehmen können Jugendliche zwischen 13 und 15 Jahren, die Mitglied in einem Sportverein sind, Interesse haben, an insgesamt 4 – 5 Tagen bei Bewegung und Spaß Ideen auszutauschen und mit anderen Jugendlichen gemeinsam zu lernen.

Das Angebot diesen Jahres finden Sie in der Rubrik    Downloads. 

Schulsportassistenz

Schulsportassitentinnen und Schulsportassistenten tragen zu einem bewegten Schulalltag bei. Ziel der Ausbildung ist es, Schülerinnen und Schüler zu befähigen, im außerunterrichtlichen Schulsport und im Sportverein Verantwortung zu übernehmen. Das Spektrum reicht von helfenden Tätigkeiten über die Mitgestaltung bis hin zu klar eingegrenzten Leitungsfunktionen bei der Planung und Durchführung von Bewegungs- und Sportangeboten in Schulen und Sportvereinen bzw. in der Zusammenarbeit von Vereinen und Schulen.

Teilnehmen können Schülerinnen und Schüler zwischen 13 und 16 Jahren, die…

  • … sich im Sport engagieren möchten,
  • … bei Pausenangeboten, in Sport AGs oder in Übungsstunden helfen wollen,
  • … ihre Ideen in Schule oder Verein einbringen und attraktive Spiel- und Sportangebote für ihre Schule einwickeln und mitgestalten möchten,
  • … Lust haben auf insgesamt 4 – 5 Tage Bewegung, Spaß, Ideenaustausch und Lernen zusammen mit anderen Jugendlichen.

Das Angebot diesen Jahres finden Sie in der Rubrik    Downloads. 

Juleica-Ausbildung

Die Juleica-Ausbildung ist eine Qualifizierungsmöglichkeit für Engagierte in der Vereinsjugendarbeit, z.B. Betreuerinnen und Betreuer von Kinder- und Jugendfreizeiten, J-TEAMs oder Jugendwarte.

In der Ausbildung geht es um die Gestaltung von Angeboten, die sich an den Interessen von Kindern und Jugendlichen orientieren und über den „normalen“ Übungs- und Trainingsbetrieb hinausgehen. Die eigene Rolle als Leiterin bzw. Leiter einer Gruppe, pädagogische Aspekte, Jugendschutz und Rechtsfragen werden ebenso thematisiert, wie die Beteiligungsmöglichkeiten und Interessenvertretung von Kindern und Jugendlichen im Verein und die Organisation und Finanzierung von Jugendfreizeiten und Projekten.

Zusätzlich gibt es eine Sammlung an ganz praktischem „Handwerkszeug“ in Form von Spielen und anderen Bewegungsaktionen.

Teilnehmen können Jugendliche und Erwachsene im Alter von 16 bis 60 + Jahren, die sich in der Vereinsjugendarbeit engagieren oder zukünftig engagieren möchten. (Sportassistentinnen und Sportassistenten können bereits mit 15 Jahren teilnehmen, erhalten die Juleica aber erst mit 16 Jahren.)

Das Angebot diesen Jahres finden Sie in der Rubrik    Downloads. 

Die Juleica (=Jugendleiter/in-Card) soll Engagierte, die in der Jugendarbeit aktiv sind, stärken und ihnen für ihre vielfältigen Aufgaben eine amtliche Legitimation gegenüber z.B. Behörden, Vereinen, Beratungsstellen und Sorgeberechtigten geben. Die 1999 eingeführte Card ist bundesweit gültig und gleichzeitig ein Nachweis der absolvierten Ausbildung.

Mehr zur Juleica, zu ihrer Beantragung und Verlängerung finden Sie unter    „Jugendleitercard (Juleica)“.