Aktuelles

aus der SportRegion OstNiedersachsen


Sportgespräche in Berlin

Der SPD – Bundestagsabgeordnete Falko Mohrs hatte in Rahmen seines Einladungsprogrammes nach Berlin ehren – und hauptamtliche  Sport – Repräsentanten aus Gifhorn, Helmstedt und Wolfsburg zu Gast. Unser Bild zeigt die Besuchergruppe auf dem Dach des Bundestagsgebäudes. Voran gegangen war ein einstündiges Gespräch der Gruppe mit dem Abgeordneten, der dabei über seine Tätigkeit in Berlin umfassend informierte und der auch zur Sportförderung Stellung nahm.

Eine umfassende Präsentation aller Sport – Förderungsmaßnahmen des Bundes erhielt die Reisegruppe danach  im Bundes – Innenministerium. Zuvor standen ein Besuch im Kanzleramt, die Teilnahme an einer Plenarsitzung und eine Führung in der ehemaligen Stasi – Zentrale in Hohenschönhausen auf dem Programm des zweitägigen Besuches.


Stellenausschreibung Bundesfreiwilligendienst

Bundesfreiwilligendienst (BFD) im Sport

 

Für das Handlungsfeld Sportjugend suchen wir zum 01.09.2019 für 12 Monate eine(n) Freiwilligendienstleistende(n) mit Dienstsitz beim KreisSportBund Gifhorn e.V.

 

  • Sind Sie aufgeschlossen, neugierig und sozial engagiert?
  • Haben Sie Lust, Teil eines Teams und gleichzeitig eigenständig in der Sportregion tätig zu sein?
  • Möchten Sie sich und Ihre Ideen in die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen im Sport einbringen?
  • Sie sind zwischen 18 und 27 Jahren alt?

 

Dann freuen wir uns auf Sie!

 

Folgendes könnte zu Ihren Aufgaben gehören:

  • Mitarbeit bei der Organisation von Aus- und Fortbildungen der Sportjugenden
  • Mitwirkung bei der Planung und Durchführung von Veranstaltungen
  • Mitarbeit bei der jugendspezifischen Öffentlichkeitsarbeit
  • Umsetzung eines Gesamtprojekts in den Sportjugenden der Sportbünde

Die Schwerpunkte der Tätigkeit werden nach persönlichem Interesse und Vorerfahrungen gemeinsam festgelegt.

 

Wir bieten:

  • Individuelle Förderung, umfassende Betreuung und Unterstützung
  • Kennenlernen der Strukturen des organisierten Sports in Niedersachsen
  • Austausch mit anderen Freiwilligen im Sport
  • Umfangreiche Qualifizierungsmöglichkeiten im Rahmen des Freiwilligendienstes
  • Ein interessantes Aufgabenfeld mit viel Freiraum für eigene Ideen und Eigeninitiative

 

Wir erwarten:

  • Grundkenntnisse der EDV im Umgang mit MS-Office
  • Affinität zum Sport verbunden mit Erfahrungen in der Vereinsarbeit wünschenswert
  • Bereitschaft zur flexiblen Arbeitszeit (einige Wochenend- und Abendeinsätze)
  • Eigenverantwortliche und verlässliche Arbeitsweise
  • Führerschein der Klasse B

 

Wir freuen uns auf Ihre aussagefähige Bewerbung mit Anschreiben, Lebenslauf und Zeugnissen (gern auch per E-Mail) bis zum 01. März 2019 an:

KreisSportBund Gifhorn e.V.

Birte Kulinna

Isenbütteler Weg 43 E

38518 Gifhorn

  b.kulinna@ksb-gifhorn.de

  05371 6364004

 

 

Stellenausschreibung


Sportbünde kooperieren mit der AUDI BKK

Für drei Jahre hat die Sportregion OstNiedersachsen die AUDI BKK als Gesundheitspartner gewonnen.

Zentraler Punkt der Kooperation soll dabei das Thema Sportabzeichen für Kinder und Jugendliche sein. Die in der Sportregion zusammen geschlossenen Sportbünde Gifhorn, Helmstedt und Wolfsburg engagieren sich in Kindertagesstätten und Schulen für die Durchführung des Sportabzeichen – Wettbewerbes, wobei es bei den Kleinsten in den Kitas um die frühe Förderung der Bewegungsmotorik in spielerischer Form geht. Alexandra Mühe, bei der AUDI BKK Leiterin der Geschäftsstellen in Gifhorn, Helmstedt und Wolfsburg, sieht in der Projektunterstützung eine ideale Möglichkeit, Kinder und Jugendliche frühzeitig für sportliche Angebote zu begeistern und damit den natürlichen Bewegungsdrang zu unterstützen.

Die drei Sportbünde verbuchen jährlich mehr als 7.500 absolvierte Sportabzeichen in allen Altersklassen, davon mehr als zwei Drittel von Kindern und Jugendlichen. Hinzu kommen die geleisteten Mini – Sportabzeichen, mit denen in den vergangenen drei Jahren in vielen Kitas mehr als 3.000 Kindernausgezeichnet wurden. Dies sei eine erfolgreiche neue Aktion, da sind sich die Verantwortlichen in der Sportbünden einig.

Foto: Audi BKK


Sportverletzung über Weihnachten?

Auch in diesem Jahr kann die Sporthilfe Niedersachsen Sportlerinnen und Sportlern, die sich aufgrund einer Sportverletzung während der Weihnachtsfeiertage im Krankenhaus aufhalten müssen, ein Weihnachtsgeschenk im Wert von bis zu 60,- € machen.

Ein Geschenk kann nicht nur Sportverletzten gemacht werden, die während der Feiertage stationär im Krankenhaus behandelt werden. Auch die Sportverletzten, die während der Feiertage vom Krankenhaus nach Hause entlassen werden, bei denen aber die stationäre Behandlung unmittelbar im Anschluss an die Feiertage fortgesetzt wird, können ein Geschenk erhalten.

Bitte teilen Sie Ihrem zuständigen Sportbund rechtzeitig Ihren Verein, den Namen der/des Verletzten, die Sportart und das Krankenhaus mit. Nach der Geschenkübergabe ist der Original-Rechnungsbeleg zusammen mit den Daten einzureichen. Der Betrag wird ausschließlich auf das Konto des jeweiligen Sportbundes, Sportvereins oder Landesfachverbandes, bzw. Vereines überwiesen.

Die Sporthilfe Niedersachsen ist das gemeinsame Sozialwerk von LandesSportBund Niedersachsen und dem Niedersächsischen Fußballverband.


„Jugend trainiert für Olympia & Paralympics“ ein Volltreffer

Gemeinsam mit dem Landesschwimmverband Niedersachsen (LSN) fand am 29. November in der Gifhorner Allerwelle der erste Schwimmwettbewerb unter dem Motto“ Jugend trainiert für Olympia“/“Jugend trainiert für Paralympics“ mit Grundschulen aus dem Gifhorner Stadtgebiet statt. Petra Vogel, Inhaberin der BeSS-Servicestelle, hat das Projekt beim KSB Gifhorn initiiert und hauptverantwortlich organisiert.

„Es ist Premiere – so etwas hat es bundesweit bisher noch nicht gegeben“ erklärte Dennis Yaghobi vom LSN stolz.

Begrüßt wurden alle Mannschaften vom Gifhorner Bügermeister Matthias Nehrlich, der die Kinder mit seiner Ansprache motivierte, alles zu geben. Er ist sich schon zu Beginn sicher, dass dieser Wettbewerb, zumindest in Gifhorn, auch im nächsten Schuljahr erneut stattfinden wird.

Vier Grundschulen mit insgesamt fünf Mannschaften hatten sich für den Wettbewerb angemeldet und im Vorfeld fleißig geübt. Jeweils acht Aktive aus allen Klassenstufen- Jungen und Mädchen gleichermaßen vertreten – traten als Teams in vier Wettkämpfen gegeneinander an.

Dabei wurden bei den Schülerinnen und Schülern in Staffelwettkämpfen die Techniken des Brust-, Kraul- und Rückenschwimmens sowie das Mannschaftsdauerschwimmen unterschiedlich abgefragt. Nach Rücksprache mit den zahlreich vertretenen Lehrkräften wurde schnell klar, weshalb die Schulen an dem Wettbewerb, ohne groß darüber nachdenken zu müssen, teilgenommen haben:

  • wenig Reglementierungen
  • kurze und spannende Wettkampfszenarien
  • der Teamerfolg steht im Vordergrund
  • geringe Fertigkeitsvoraussetzungen

Deshalb konnte auch sofort eine Förderschule dafür begeistert werden, teilzunehmen.

Mit viel Begeisterung feuerten sich die Aktiven an und jubelten, wenn der Schlussschwimmende ihrer Mannschaft am Beckenrand angeschlagen hatte. Selbst die betreuenden Lehrer und Lehrerinnen hatte das Fieber gepackt, ihre Mannschaften lauthals anzufeuern.

Bei der abschließenden Siegerehrung im Foyer konnten alle sehr stolz auf ihre Leistungen sein, war es doch für sie der erste Mannschaftswettbewerb in dieser Form. Als Belohnung gab es neben Urkunden und Medaillen auch Schwimmkappen und eine Freikarte für die Allerwelle.

Ein besonderer Dank gilt dem professionell aufgestellten Trainer- und Kampfrichterteam des MTV Gifhorn, dem Team des Landesschwimmverband Niedersachsen für die gemeinsame Planung, Durchführung und Unterstützung aller Beteiligten, sowie dem alles-möglich-machenden Team der Gifhorner Allerwelle unter der Leitung von Herrn Lippe und Herrn Jendro.
Finanziell unterstützt wurde das Projekt auch vom Landessportbund Niedersachsen.

Ziel der Veranstaltung ist es, den Schwimmsport wieder mehr in den Fokus zu rücken, ihn zu fördern und zu stärken. Dies ist mit dieser Veranstaltung in Gifhorn erfolgt. Weitere Städte sollen folgen, zunächst in Niedersachsen, dann bundesweit.

Gewonnen haben:

  1. Die schnellen Haie von der Adam-Riese-Grundschule
  2. Die Kraulquappen der Gebrüder-Grimm-Grundschule
  3. Die schnellen Robben der Allerschule
  4. Die fliegenden Fische der Immanuelschule
  5. Die wilden Orcas der Adam-Riese-Grundschule

 

 

chevron-right chevron-left

Galerie „Ehrenamt überrascht“

Im Rahmen der Aktion „Ehrenamt überrascht“ haben schon einige Vereine aus unserer SportRegion ihren Engagierten ein großes „Dankeschön“ für Ihren Einsatz ausgesprochen und sie auf verschiedene Weise überrascht.

Die Überraschten zeigen wir hier in einer Fotogalerie. Mit Klick auf ein Bild gelangt man zum ausführlichen Artikel zur Überraschungsaktion für den oder die jeweilig Geehrten.

 

Ihr seid Vereinshelden! Danke für Euer Engagement!

 

 

chevron-right chevron-left

DOSB-Lizenzverlängerung

Seit diesem Jahr nutzen wir ein neues Online-Lizenzmanagementsystem des DOSB, welches das bisherige Verfahren zur Ausstellung und Verlängerung von DOSB-Lizenzen modernisiert und vereinheitlicht hat. Die Umstellung bedeutet auch einige Neuerungen für die Lizenzinhaber*innen.

Die ursprünglichen Papier-Lizenzen im A6-Format entfallen. Die neuen Lizenzen werden bei der nächsten Verlängerung erstmalig im DIN A4-Format bei vorliegender E-Mail-Adresse als PDF-Datei an die Lizenzinhaber*innen versendet. Sollte keine E-Mail-Adresse vorliegen, wird ein Papierausdruck erstellt und zugesandt.

Alle zur Lizenzverlängerung erforderlichen Unterlagen sollen möglichst digitalisiert (eingescannt) an die untenstehende E-Mail-Adresse gesandt werden. Eine postalische Zusendung der abgelaufenen Lizenzen ist nicht notwendig. Die abgelaufene Lizenz kann eingescannt mit den Fortbildungsbescheinigungen (mind. 15 LE innerhalb der Gültigkeit) per E-Mail gesendet werden.

Im Zuge der Systemumstellung können Verlängerungen von Lizenzen frühestens drei Monate vor Ablauf der Gültigkeit vorgenommen werden.

Ab Januar 2019 werden die Lizenzen tagesgenau ausgestellt (z.B. Gültigkeitszeitraum ab Verlängerungsdaum 02.12.18 bis 01.12.2022).

Nachweise und Anträge auf Lizenzverlängerung an: lizenz-bildung@lsb-niedersachsen.de

Bei Fragen oder Unsicherheiten unterstützt Birte Kulinna gern weiterhin wie gewohnt. Bei ihr eingehende Anträge auf Lizenzverlängerung werden nach Prüfung entsprechend weitergeleitet.

 

Ansprechpartnerin

Birte Kulinna
 05371 6364004
   0159 02835178
 b.kulinna@ksb-gifhorn.de


SportRegion OstNiedersachsen beim Landessporttag in Osnabrück

Die Vertreter der Sportbünde Gifhorn, Helmstedt und Wolfsburg waren beim diesjährigen Landessporttag in Osnabrück als Delegierte dabei.

Insgesamt wurden weitreichende Beschlüsse getroffen, wie z.B. die Festsetzung der Mindestbeiträge der Sportbünde, sowie eine Erhöhung der Jahresmitgliedsbeiträge des LSB, jeweils ab 2020.

Weiterhin wurden vier neue Präsidiumsmitglieder gewählt.

 

Alle Ergebnisse des 43. Landessporttages in Osnabrück

 


Kurzfristiges Angebot zur Serviceplattform

Zentral in Hannover findet in diesem Jahr noch eine Einweisung in die DOSB Serviceplattform SPORT PRO GESUNDHEIT und Masterprogramme statt.

 

Titel der Veranstaltung: Einweisung in die Masterprogramme

Termin: Montag, 03.Dez. 2018 / 18.00-22.00 Uhr

Ort: Hannover / Akademie des Sports

Kontakt: Sebastian Streu 0511-1268-245 / streu@lsb-niedersachsen.de

 

Es werden 5 LE zur Verlängerung der Lizenz ÜL B „Sport in der Prävention“ anerkannt.

 

Anmeldung im BildungSportal

 

Infos zum Qualitätssiegel SPORT PRO GESUNDHEIT